Bei dem Gericht muss man einfach gute Laune kriegen, einfach weil es so schön bunt ist. Und noch dazu fantastisch schmeckt 🙂 Das perfekte Gericht für einen kalten, windigen, trockenen Herbst- oder Wintertag: Alles Eigenschaften, die das Vata-Dosha provozieren, das Luft-Prinzip. Das kann zu Nervosität, Unruhe, Kopfschmerzen und vielen anderen Vata-Beschwerden führen. Nichts einfacher, als es mit Genuss auszugleichen! Fettarm, zuckerfrei, glutenfrei.

Erdiges Gemüse wie (Mohr-)Rüben sind ideal, um Vata zu beruhigen, und zusammen mit Kartoffeln, wärmendem Sesam(-Öl), Tahin (Sesampaste) und Cumin (Kreuzkümmel) in der Kombi sogar nahezu unschlagbar. Auch die Farben sind Vata-beruhigend: Gelb, Orange, Rot. Als ich die knackigen Dinger bei meinem Bioladen liegen sah, musste ich einfach zugreifen: Gelbe, orangene und lila Möhren sowie gelbe und rot-geringelte Beete. Geschält und geschnitten sahen Sie sogar noch hübscher aus und strahlten farbenfroh um die Wette.

Bei der passenden Beilage musste ich ein wenig überlegen. Als riesengroßer Kartoffelbrei-Fan war das meine erste Idee, doch irgendwie fehlte mir da noch der Kniff. Also habe ich einen weiteren Lieblingssnack damit kombiniert: Humus. Herausgekommen ist ein fantastischer/s, cremiger/s Kartoffel-Kichererbsen-(Hu)Mus, verfeinert mit ein paar gerösteten Kalonji-Samen (Schwarzkümmel). Der Winter kann kommen 🙂

Rezept

Zubereitungszeit: 25 Min. | Kochzeit: 20 Min.

 Zutaten

  • 750g Rote Beete, gelbe Beete, geringelte Beete
  • 500g gelbe, orange, lila Möhren
  • Olivenöl
  • Vata-Gewürzmischung
  • 3 EL Sesam, geröstet
  • 3 TL Kreuzkümmel
  • 500g Kartoffeln, mehlig
  • 130g Kichererbsen aus der Dose, abgetropft, Flüssigkeit auffangen
  • 4 EL Tahin (Sesampaste)
  • 40ml Reismilch
  • ½ TL Schwarzkümmel, geröstet
  • Meersalz, unraffiniert

Zubereitung

  1. Ofen auf 200° vorheizen.
  2. Möhren schrubben, Rüben schälen. Alles in große Stücke schneiden.
  3. Kartoffeln schälen und halbieren. Im Dampfgarer oder in einem normalen Topf in ca. 20 Min. gar kochen.
  4. Backblech mit Backpapier auslegen, Gemüse darauf verteilen.
  5. Leicht mit Olivenöl beträufeln.
  6. Vata-Gewürzmischung nach Belieben sowie 1½ TL Kreuzkümmel und Meersalz über das Gemüse streuen.
  7. In den Ofen schieben (mittlere Schiene) und für 20 Min. garen.
  8. Sesam in einer heißen Pfanne rösten.
  9. Nach 20 Min. das Gemüse aus dem Ofen holen und mit den gerösteten Sesamsamen bestreuen.
  10. Im Ofen warmhalten.
  11. Nun die Schwarzkümmelsamen in der noch heißen Pfanne rösten.
  12. Kartoffeln abgießen und in eine große Schüssel oder den Topf geben, 130g Kichererbsen, 4 EL Tahin, 1½ TL Kreuzkümmel, 40ml Reismilch hinzufügen und alles mit einem Kartoffelstampfer per Hand zu einer cremig-stückigen Masse stampfen.
  13. Von der Flüssigkeit der abgegossenen Kichererbsen unter Rühren langsam so viel hinzugießen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  14. Den Schwarzkümmel untermischen.
  15. Mit dem Gemüse anrichten und servieren.
  16. Guten Appetit!

Dosha-Tipp: Das perfekte Gericht, um das Vata-Dosha zu besänftigen. Für Pitta eignen sich zum Beispiel gut Fenchel, Rote Beete, Kartoffeln und Kohlrabi, für Kapha ergeben Rüben, Pastinaken und Karotten ein leckeres Wintergericht, jeweils mit der Dosha-Gewürzmischung bestreut. Kapha nimmt zusätzlich statt Olivenöl Sesam- oder Rapsöl und macht sich ein cremiges Kartoffel-Blumenkohl-Püree.